Passende Monteur-Zimmer finden:

  » Umkreissuche Deutschland

  » Detailsuche
0 gemerkte Zimmer

Derzeit sind keine Monteurzimmer in Ihrer Merkliste.
Sie können ein Zimmer mit Klick auf den Button merken... zur Merkliste hinzufügen.

Probieren Sie es doch gleich einmal aus.



Monteurzimmer - Statistik
»  Gäste heute: 149
»  Gäste gesamt: 485.848
»  Einträge gesamt: 304
»  Zimmeranfragen: 1.355



Monteurzimmer in Münster (Westfalen) finden Sie auch hier:
Monteurzimmer-Münster.com

Übersicht Bilder
Rheine im Münsterland - ein interessanter Wirtschaftsstandort
Bewertung:

48429 Rheine
Deutschland

Die zweitgrößte Stadt im Münsterland hat etwa 77.000 Einwohner und ist ein interessanter Wirtschaftsstandort. Die Arbeitswelt zeigt sich in einem vielseitigen Branchenmix und bietet zahlreiche kleine, mittlere und auch große Unternehmen. Wichtige Schwerpunkte in der Wirtschaftsstruktur sind Gesundheit, Ernährung, Textil und Windenergie. Auch in den Bereichen Maschinenbau und Logistik sowie im Einzelhandel hat sich die Stadt Rheine einen Namen gemacht.
Die Stadt an der Ems ist auch für Touristen nicht uninteressant: Sie bietet neben einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auch unterschiedliche Führungen für Gäste an. Ebenso locken interessante Ausflugsziele rund um die Stadt jährlich viele Besucher an. Für sportlich aktive Menschen sind die Rad- und Wanderwege von großer Bedeutung, die, die Besucher einladen, die Gegend zu Fuß oder auf zwei Rädern zu erkunden.
 
Die Kirchen von Rheine
 
Eine Vielzahl an unterschiedlichen Kirchen prägt das Stadtbild von Rheine.
 
Die älteste Kirche St. Dionysius finden interessierte Gäste direkt im historischen Stadtkern an der Nordseite des Marktplatzes. Die katholische Stadtkirche präsentiert sich als spätgotische Hallenkirche, deren Bau im Jahre 1400 begann und etwa 120 Jahre gedauert hat.
Die St.-Antonius-Basilika wurde im Jahre 1904 eingeweiht und diente den Menschen in den neu entstandenen Arbeitersiedlungen als Gotteshaus. Die Bauherren hatten folgende Philosophie: "Hoch die Schornsteine, höher die Kirchtürme!" Die dreischiffige Basilika präsentiert sich im neuromanischen Stil und verfügt über einen 102,5 Meter hohen Kirchturm, der als der höchste Kirchturm im Münsterland gilt.
 
Der Falkenhof – die Keimzelle der Stadt
 
Das Baudenkmal stammt aus dem 9. Jahrhundert und ist heute Eigentum der Stadt. Es beheimatet das Stadtmuseum, das sich in vier Schwerpunkte gliedert. Einerseits erfahren interessierte Gäste alles rund um die Stadtgeschichte, andererseits verfügt das Museum über Kunstwerke von Kasimir Hagen.
Das Grafikkabinett ist eine weitere Sammlung von Kunstwerken bekannter Künstler, wie Picasso und Dürer und ist ebenfalls im Museum zu finden. Des Weiteren finden Sie im Museum auch Kunstwerke von Künstlern, die in Rheine geboren wurden oder dort gelebt haben. So dürfen sich Besucher unter anderem auf Werke des Bildhauers Joseph Krautwald freuen.
 
Weitere Museen der Stadt
 
Sehr interessant präsentiert sich das Apothekermuseum, das sich in einem historischen Gebäude am Markt befindet. Die ehemalige Löwenapotheke findet ihren Ursprung bereits im Jahre 1677 und war bis im Jahre 2002 in Betrieb. Freuen Sie sich auf pharmazeutische Gerätschaften und Einrichtungsgegenstände sowie auf eine fachkundige Führung. Lassen Sie sich außerdem auch kulinarisch vom Feinsten verwöhnen – und das in pharmazeutischer Atmosphäre.
Erleben Sie im Textilmuseum über 300 Jahre Textilgeschichte und freuen sich unter anderem auf Interessantes und Wissenswertes über die textile Arbeitswelt und die Arbeiterkultur.
 
Der historische Marktplatz
 
Mit Blick auf die älteste Kirche der Stadt, St. Dionysius, und prächtigen Bürgerhäusern sowie zahlreichen Cafés präsentiert sich der Marktplatz von Rheine mit mittelalterlichem Charakter. Er gilt als beliebter Treffpunkt für einen Kaffee zwischendurch oder auch nur, um ein Schwätzchen zu halten. Besonders sehenswert sind die Gebäude, Haus Nienkemper, Haus Beckers und das Pfarrheim St. Dionysius.
 
Spieker der Ev. Einigkeit
 
Es zählt zu den alten Bürgerhäusern der Stadt und präsentiert sich als zweistöckiger Fachwerkbau aus dem 18.Jahrhundert. Das Gebäude wurde einst im Erdgeschoss als Viehstall genutzt und im Obergeschoss wurde Getreide aufbewahrt.
 
Historischer Rundgang
 
Erfahren Sie bei diesem Stadtrundgang viel Interessantes zur Geschichte der Stadt und besuchen Sie außerdem geschichtsträchtige und sehenswerte Gebäude. Die Führung dauert etwas 1,5 Stunden und wird an unterschiedlichen Terminen durchgeführt.
 
Mit dem Bus durch die Stadt
 
Zwei Stunden geht es mit dem Bus durch die westfälische Stadt. Freuen Sie sich auf die Sehenswürdigkeiten genauso wie auf Altertümliches und Aktuelles.
 
Märkte haben Tradition
 
Einerseits finden jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag Wochenmärkte statt und andererseits dürfen Sie sich an bestimmten Terminen auch auf die traditionellen Krammärkte freuen. Auf den Wochenmärkten werden Waren, wie Obst, Gemüse und Blumen angeboten, die Krammärkte hingegen bieten Interessierten fast alles, was das Käufer-Herz begehrt.
"Kalter Markt" findet alljährlich im Dezember statt und bietet ein Einkaufserlebnis mit besonderer Atmosphäre. Der Auftritt der Turmbläser gilt als einer der Höhepunkte des winterlichen Marktes.
 
Bildnachweis: © suedwind1 - Fotolia.com

Anfahrtsbeschreibung
Bilder
Facebook Twitter